Ernährungsplan zum Zunehmen erstellen

 

Untergewicht hängt oft mit falschen Ernährungsgewohnheiten zusammen. Diese zu ändern gestaltet sich nicht einfach, genauso wenig wie bei Menschen mit Übergewicht. Einen Ernährungsplan zum Zunehmen einzuhalten erfordert mindestens genauso viel Disziplin wie eine Diät. Regelmäßige Nahrungsaufnahme steht dabei an erster Stelle, dicht gefolgt von der Ruhe beim Essen. Viele magere Menschen müssen erst wieder lernen, sich auf die Nahrungsaufnahme zu konzentrieren und die Mahlzeiten zu geniessen. Sie müssen ihren gesamten Tagesaublauf darauf einstellen, sich genügend Muße für das Essen zu nehmen und diese Zeit ohne jegliche Ablenkung für den Genuss zu reservieren. Dünne sollten sich den entscheidenden Vorteil von ihrem Ernährungsplan zum Zunehmen zunutze machen, denn sie dürfen nach Herzenslust konsumieren, was immer ihnen schmeckt.

 

Gesung zunehmen


Auch wenn die ausreichende Kalorienzufuhr und der Genuss bei einem Ernährungsplan zum Zunehmen im Vordergrund stehen, sollte dennoch auf gesundes Essen geachtet werden. Das Ziel heißt ja nicht einfach Gewicht zulegen, der Aufbau von Fettgewebe und Muskeln sollte einigermaßen ausgeglichen sein. Nur so kann am Ende ein attraktives Ergebnis stehen, also ein normalgewichtiger Körper, in dem der Mensch sich wieder wohl fühlt. Neben der gesunden Ernährung ist deshalb ein angemessenes Bewegungsprogramm vorteilhaft. Ein ausgewogener Ernährungsplan zum Zunehmen verteilt die Grundnährstoffe Kohlenhydrate, Proteine und Fett in einem gesunden Mischverhältnis auf die Mahlzeiten. Der Speiseplan sollte etwa 45 Prozent Kohlenhydrate, 30 Prozent Proteine und 25 Prozent Fett enthalten. Überschüssige Kohlenhydrate, die nicht verwertet werden, lagert der Körper als Fettpolster ein, deshalb sollte der Anteil nicht allzu hoch sein. Die Proteine werden ergänzend zu einem angemessenen Aufbautraining für den Muskelaufbau benötigt. Im Gegensatz zu den Kohlenhydraten werden überzählige Proteine vom Organismus abgebaut und nicht eingelagert. Werden über die Nahrung nicht ausreichend Proteine zugeführt, müssen Muskeln zu deren Gewinnung abgebaut werden. Deshalb ist das genannte Verhältnis ideal für eine gesunde Gewichtszunahme.

Tipps und Tricks


Besonders wichtig ist eine regelmäßige Nahrungsaufnahme, am besten etwa alle zwei bis drei Stunden. über den Tag verteilt werden ungefähr sechs Mahlzeiten empfohlen. Neben der ausreichenden Energiezufuhr sollte auf gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden. Zum Frühstück ist ein üppiges Müsli gut geeignet. Mit reichlich Nüssen und Kernen wird es zu einer reichhaltigen Mahlzeit. Eventuell kann man das Müsli noch mit einem Schuss Sahne aufpeppen. Andere Gerichte werden mit einem Esslöffel hochwertigem Pflanzenöl angereichert. Milchprodukte dürfen grundsätzlich mit hohem Fettgehalt ausgewählt und Vesperbrote großzügig mit Butter oder Margarine bestrichen werden. Suppen sollten grundsätzlich als Cremesuppe zubereitet werden, mit reichlich Sahne, Créme fraîche oder ähnlich reichhaltigen Milchprodukten. Etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten kann beispielsweise ein Apfel den Appetit anregen. Snacks für zwischendurch sind beim Ernährungsplan zum Zunehmen durchaus erwünscht, Nüsse oder Avocados bringen zusätzliche Kalorien. Dünne dürfen sich zum Gewichtsaufbau selbstverständlich ebenfalls an Schokolade erfreuen, die ja auch einen stimmungsaufhellenden Nebeneffekt haben soll. Eine Tasse Kakao oder ein fruchtiger Milchshake sind ebenfalls gut als Energielieferant zwischen den Mahlzeiten geeignet. Der dünne Mensch erleichtert sich das gesunde Zunehmen umso mehr, desto größer der Genuss bei der Nahrungsaufnahme ist. Die Speisen sollten also neben dem Nährwert vor allem nach der persönlichen Vorliebe ausgewählt werden.

 

amorebio - Naturkost

 

Buchtipp zum Thema:
365 beste Gesundheitstipps von Prof. Hademar Bankhofer für nur 10,00€ bei amazon.de

Buchtipp zum Thema:
Haarausfall natürlich heilen von Brigitte Hamann ab 8,95€ bei amazon.de



Weitere Seiten:

Verödung Besenreiser

was sind Varizen

gesunder Ernährungsplan


  <<vorheriger Tipp - Durchfall | nächster Tipp - Fieber >>

<<zurück in die Kategorie Gesundheit

Seitenanfang: Ernährungsplan zum Zunehmen
Naturgesundheit.org - Ernährungsplan zum Zunehmen