Eine Anleitung für eine wohltuende Fußreflexzonenmassage

 

    Die Fußreflexzonenmassage begleitet schon seit Jahrtausenden die alternative Medizin. Von Asien aus erreichte sie am Anfang des 20. Jahrhunderts die westliche Welt und ist bis heute bei Heilpraktikern, Physiotherapeuten und ihren Patienten gleichermaßen beliebt. Neben der Fußreflexzonenmassage gibt es das gleiche Pendant auch für die Reflexzonen der Hand. Die Stimulation der für verschiedene Teile des Körpers zuständigen Organe führt zur Linderung von Schmerzen und Dysfunktionen und trägt zur allgemeinen Entspannung bei. Deshalb wird die Fußreflexzonenmassage auch immer öfter in Wellnesseinrichtungen angeboten.

    Für eine Fußreflexzonenmassage müssen Sie aber nicht zwingend das Haus verlassen. Hier bekommen Sie eine kleine Fußreflexzonenmassage Anleitung, die für ein angenehmes Wohlbefinden garantiert – jeden Tag. Eine ausgiebige Massage mit der entsprechenden Atmosphäre in einer auf alternative Medizin ausgerichteten Einrichtung ersetzt die do-it-yourself Anleitung natürlich nicht.

    Die Vorbereitung


    Saubere, gereinigte Füße sind eine zwingende Voraussetzung für eine gelungene Fußreflexzonenmassage. Niemand, auch nicht Sie selbst, möchte schwitzige, dreckige Füße, die wohlmöglich den ganzen Tag in engen Schuhen gesteckt haben, massieren. Tun Sie sich etwas Gutes und bereiten Sie Ihre Füße auf die Massage vor. Tauchen Sie sie dazu für etwa zehn Minuten in warmes Wasser mit einem Schuss ätherischen öl oder Badezusatz und nutzen Sie einen weichen Schwamm, um Ihre Füße von Verunreinigungen und Schweiß zu befreien. Sockenrückstände an den Zehen lassen sich gut mit einer Nagelbürste entfernen.
    Trocknen Sie Ihre Füße nach der Reinigung gut ab, vor allem in den Zehenzwischenräumen. Feuchte Stellen können hier optimalen Nährboden für viele Bakterien und Pilze bilden.

    Die Massage


    Was wär eine Fußreflexzonenmassage ohne das richtige Ambiente? Nehmen Sie sich Zeit für die Behandlung und entspannen Sie sich. Sie können es sich auf dem Bett oder auf dem Sofa gemütlich machen, Ihre Lieblingsmusik einlegen und sich ganz auf die Massage konzentrieren. Nutzen Sie dabei Ihre ganze Hand, von den Fingern bis hin zum Handballen.

    Für eine unkomplizierte Fußreflexzonenmassage wird zuerst einer der Füße mit ein wenig öl beträufelt und ausgiebig von unten nach oben in kreisförmigen Bewegungen massiert. Die Zehen werden als letztes versorgt und nach oben hin ausgestrichen. Ein leichtes Ziehen der Zehen wirkt sich auf den Kopf aus, hilft bei Migräne, Erkältungen und Sehstörungen. Direkt testen lässt sich die Fußreflexzonenmassage Anleitung, indem man den Mittelzeh ausgiebig massiert. Innerhalb kürzester Zeit wird nun der Mittelfinger der gleichseitigen Hand sehr warm.

    Zur Entspannung und zur Steigerung des Wohlbefindens ist eine ganzheitliche Fußreflexzonenmassage, bei der alle Teile des Fußes zu gleichen Teilen beachtet werden, die beste Wahl. Zehn bis fünfzehn Minuten intensiver Massage sind optimal. Besonders wohltuend ist auch eine Partnermassage, da man sich hier nicht so sehr zu verrenken braucht, wie bei einer Eigenbehandlung. Gegenseitige Fußreflexzonenmassagen stärken das Vertrauen ineinander und sorgen für gemütliche Stunden zu zweit.

    Auch bei Babys lässt sich die Fußreflexzonenmassage Anleitung anwenden. Achten Sie hier darauf, besonders behutsam und vorsichtig vorzugehen und verwenden Sie nach Möglichkeit keinerlei Pflegeprodukte, sondern nur ein hochwertiges Öl. Alles andere schadet dem empfindlichen Säureschutzmantel der Haut.

    amorebio - Naturkost

 

Buchtipp zum Thema:
365 beste Gesundheitstipps von Prof. Hademar Bankhofer für nur 10,00€ bei amazon.de

Buchtipp zum Thema:
Haarausfall natürlich heilen von Brigitte Hamann ab 8,95€ bei amazon.de



Weitere Seiten:

Kalte Füße

Kleine Wunden

Konzentrationsschwäche


  <<vorheriger Tipp - Durchfall | nächster Tipp - Fieber >>

<<zurück in die Kategorie Gesundheit

Seitenanfang: Fußreflexzonenmassage Anleitung
Naturgesundheit.org - Fußreflexzonenmassage Anleitung