Die Wirkung der Holunder als Heilmittel / Rezept

 

Anwendung: wirkt schweißtreibend, blutreinigend, entwässernd, regt Appetit an, stärkt die Abwehrkräfte durch hohen Vitamin C-Gehalt, lindert Kopfschmerzen, Erkältungskrankheiten, Fieber und rheumatische Krankheiten, Mittel gegen Mundgeruch

Zubereitung:

  • Für Tee nehmen Sie zwei EL getrockneter Holunderblüten oder einen EL Holunderblüten und einen EL Lindenblüten, übergießen mit zwei Tassen kochendem Wasser, lassen 15 min ziehen, abgießen, heiß trinken etwa zwei bis fünf Tassen täglich.
  • Fertige Beutel können Sie auch hier bestellen.
  • Bei Schleimhautentzündungen im Mund- /Rachenraum kann mit dem ungesüßten Aufguss gegurgelt werden.
  • Bei Erkältungen trinken Sie heißen Holunderbeersaft.
  • Bei Grippe mischen Sie 100 ml Holundernektar mit 20 ml Acerolasaft und 150 ml Wasser in einem Topf. Geben Sie eine Gewürznelke und eine Zimtstange dazu und erhitzen langsam. Auf keinen Fall kochen! Süßen Sie mit Fenchelhonig.
  • Tipp: Viele gesunde Säfte bekommen Sie bei amorebio.de


 

Buchtipp zum Thema:
Heilpflanze Holunder: überlieferte Hausmittel - Anwendungen von A bis Z - Rezepte von Ellen Heidböhmer ab 10,94 € bei amazon.de

Mineralien. Das Erfolgsprogramm. von Ulrich Strunz und Andreas Jopp ab nur 12,43 € bei amazon.de


Weitere Seiten:

Löwenzahn

Sanddorn

Sauerampfer




<<vorherige Wildpflanze - Gänseblümchen | nächste Wildpflanze - Löwenzahn >>

<<zurück in die Kategorie Wildpflanzen

Naturgesundheit.org-Holunder als Wildpflanze