Symptome die nach einem Zeckenbiss auf eine Borrelioseerkrankung hinweisen

 

    Die Symptome der Krankheit Borreliose, welche durch Ansteckung mittels Zeckenbiss verursacht wird, können mitunter sehr unspezifisch sein, dadurch gestaltet sich die eindeutige Diagnose oftmals schwierig. Das erste Anzeichen, welches unmittelbar auf den Zeckenbiss folgt, ist die sogenannte Wanderröte, eine Hauterscheinung, die als sicheres Indiz für  eine Borreliose-Infektion gilt. Dieses Symptom tritt aber lediglich bei ungefähr der Hälfte aller Ansteckungen auf. Wenn die Erkrankung nach der Infektion durch den Zeckenbiss im Laufe der Zeit fortschreitet, können sich die Symptome sehr vielschichtig entwickeln. Die drei Stadien der Krankheit bringen von Patient zu Patient sehr unterschiedliche Ausprägungen hervor. Ein besonders charakteristisches Anzeichen für Borreliose, das in allen drei Krankheitsphasen beobachtet wird, ist die sogenannte Lyme-Arthritis, eine schmerzhafte Gelenkentzündung, die durch starke Schwellungen in Erscheinung tritt. Andere Symptome kommen nur in ganz bestimmten Stadien der Borreliose vor. Der einzig sichere Schutz vor den Beschwerden, die eine Borreliose-Infektion mit sich bringen kann, ist die Vorbeugung. Im besten Fall sollte ein Zeckenbiss ganz vermieden werden. Das kann gelingen, weil die kleinen Spinnentiere zunächst über mehrere Stunden hinweg suchend auf dem Körper ihres Wirts umherwandern. Eine geeignete Prophylaxe-Maßnahme besteht also darin, sich nach einem Waldspaziergang selbst gründlich zu untersuchen, damit eine eventuell mitgebrachte Zecke sofort beseitigt werden kann. Selbst wenn diese sich bereits festgebissen hat, kann eine Ansteckung noch verhindert werden, wenn man sie innerhalb von 16 Stunden nach dem Stich entdeckt und entfernt.

    Die Symptome des ersten Stadiums nach dem Zeckenbiss


    Das erste Stadium der Borreliose beginnt Tage bis Wochen nach dem Zeckenbiss. Bei etwa der Hälfte aller Patienten zeigt sich in dieser Zeit die charakteristische Wanderröte, die sich um den Biss herum bildet. Außerdem kann die Lyme-Arthritis bereits in der ersten Krankheitsphase auftreten. Bei manchen Patienten treten jetzt außerdem grippeähnliche Symptome wie Fieber und Kopfschmerzen auf. Andere Infizierte haben hingegen mit Magen-Darm-Beschwerden zu tun. In diesem frühen Stadium ist in der Regel mit serologischer Labordiagnostik noch  kein Nachweis der Borreliose möglich.

    Die Symptome des zweiten Stadiums


    Das zweite Stadium der Borreliose wird zeitlich Wochen bis Monate nach dem Zeckenbiss eingeordnet. In dieser Phase treten bei vielen Betroffenen hauptsächlich neurologische Symptome auf, wie beispielsweise Lähmungen der Gesichts- und Augenmuskulatur, oder Gefühlsstörungen im Rumpf und in den Extremitäten. Durch Entzündungen der peripheren Nerven und Nervenwurzeln können jetzt starke Schmerzen hervorgerufen werden. Weitere neurologische Symptome des zweiten Stadiums können Meningoradikulitis oder Enzephalitis sein. Begleiterscheinungen der Neuroborreliose zeigen sich in Schwindelanfällen oder Kopfschmerzen. Seltener ist die zweite Krankheitsphase durch die Lyme-Karditis gekennzeichnet, die Herzrhythmusstörungen oder Herzmuskelentzündung mit sich bringen kann.

    Die Symptome des dritten Stadiums


    Das dritte Krankheitsstadium ist die letzte Phase, in welche die Krankheit nach Monaten bis Jahrzehnten eintritt. Meist ist dieses Stadium durch Hauterscheinungen charakterisiert, wie etwa die Akrodermatitis chronica atrophicans mit ödemartigen Hautschwellungen. Die von der Hautkrankheit betroffenen Stellen weisen ferner ausgedünnte Partien auf, denn das Unterhautfettgewebe verringert sich dort mit der Zeit. Dieses Hautsymptom nennt man Atrophie. Auch die Lyme-Arthritis ist ein typisches Borreliose-Symptom des Spätstadiums. Deutliche, schmerzende Schwellungen in einem oder mehreren der großen Gelenke sind die äußerlich sichtbaren Zeichen dieses entzündlichen Prozesses.

     

    amorebio - Naturkost

 

Buchtipp zum Thema:
365 beste Gesundheitstipps von Prof. Hademar Bankhofer für nur 10,00€ bei amazon.de

Buchtipp zum Thema:
Haarausfall natürlich heilen von Brigitte Hamann ab 8,95€ bei amazon.de



Weitere Seiten:

Pesto mit Bärlauch

Augenakupunktur nach Boel

Augenakupunktur Forum


  <<vorheriger Tipp - Borreliose | nächster Tipp - Behandlung von Borreliose >>

<<zurück in die Kategorie Gesundheit

Seitenanfang: Borreliosesymptome nach einem Zeckenbiss
Naturgesundheit.org - Borreliosesymptome nach einem Zeckenbiss