Wie wirkt eine Klangtherapie auf Körper und Geist?

 

    Klangtherapie ist eine beliebte alternative Heilmethode, die ihre Anwendung begleitend zur Schuldmedizin finden kann. Im Gegensatz zur Musiktherapie wird sie meist bei körperlichen Beschwerden herangezogen und lindert sowohl Spannungszustände, als auch Blockaden, Schmerzzustände, Darmbeschwerden, Asthma und viele andere Krankheiten. Bei akuten gesundheitlichen Problemen sollte immer zuerst ein Arzt aufgesucht werden, der eine schwerwiegende Erkrankung vor der Klangtherapie ausschließen sollte. Bei Fieber oder extremen psychischen Problemen ist von einer Klangtherapie abzuraten.

    Die Ursprünge der Klangtherapie liegen viele tausend Jahre zurück und lassen sich bei den Schamanen finden. Diese verwendeten Klänge von Instrumenten oder Worten als Hilfsmittel, um sich in Trance zu versetzen und mit den Geistern kommunizieren zu können. Auch Mantras erfüllen den Zweck, sich durch bestimmte Geräusche in einen Zustand zwischen den Welten zu entfernen.

    Mittlerweile hat sich das Repertoire der Klangtherapie erweitert. Es finden nicht mehr nur Wortkombinationen Anwendung, sondern auch Klangschalen, Didgeridoos, Gongs und Regenmacher. Seit einigen Jahren sind auch durch Synthesizer erzeugte Geräusche bei der Klangtherapie beliebt, ebenso wie Meeresrauschen, Vogelzwitschern oder andere beruhigende Geräuschkulissen.

    Die Wirkung der Klangschalenmassage


    Bei der Klangtherapie geht man davon aus, dass der Körper aus vielen kleinen Teilen besteht, die in einer natürlichen Ordnung zusammenhängen. Befällt nun eine Krankheit dieses System, können die Teilchen ihre Ordnung nicht aufrecht halten. Bei der Klangtherapie und der Klangschalenmassage werden dank einzelner Resonanzkörper Schwingungen und Vibrationen freigegeben, die sich direkt auf den Körper und seine Bestandteile auswirken. Die kleinen Teilchen gelangen durch die angenehmen Bewegungen in ihre Ausgangslage zurück. So eignet sich die Klangtherapie besonders bei chronischen Krankheiten, die eine ebensolche Veränderungen des Grundzustandes mit sich ziehen.

    Bei der Klangtherapie wirken Geräusche und Stimulierungen gleichermaßen. So beruhigt zum Beispiel sowohl der Klang eines geschlagenen Gongs als auch das vibrierende Gefühl, dass den Körper anschließend durchströmt.

    Die Unterschiede zur Musiktherapie


    Wer meint, Musiktherapie und Klangtherapie sind identisch, der irrt. Während bei der Musiktherapie der Patient aktiv Geräusche, Töne und Klänge herstellen muss, begibt sich der Patient bei der Klangschalentherapie vertrauensvoll in die Hände des Therapeuten. Die Auswahl hängt hier von den persönlichen Vorlieben ab. Wer gern entspannt und sich verwöhnen lässt, ist bei der Klangtherapie richtig. Wer sein Wohlbefinden lieber selbst in Angriff nimmt und nur schlecht lange liegen kann, ohne etwas aktiv zu tun, greift auf die Musiktherapie zurück.

    Beide Therapieformen eignen sich auch zur Bekämpfung von Tinnitus. Das chronische Ohrenleiden äußert sich durch eine ständig zu ertragende Geräuschkulisse mit Knacken, Surren, Brummen oder Pfeifen. Dank Entspannungsübungen, beruhigenden Klängen und wohltuenden Liedern, kann zu einem gelasseneren Grundzustand zurückgefunden werden. Auch hier gilt: Die passive Vorgehensweise bei der Klangtherapie passt nicht zu jedem. Die Musiktherapie bietet die Möglichkeit, seinen Tinnitus selbst anzugehen und mittels Soundeffekte und Instrumenten dem Ton des Ohrenleidens möglichst nah zu kommen. Nun kann man ihn bewusst an- und ausschalten. Diese Vorstellung festigt sich auch im Umgang mit der Krankheit. Zwar wird ein chronischer Tinnitus, der zum Beispiel durch einen Hörsturz ausgelöst wurde, nie verschwinden, doch kann man ihn mittels der richtigen Musik- oder Klangtherapie deutlich mindern.

    amorebio - Naturkost

 

Buchtipp zum Thema:
365 beste Gesundheitstipps von Prof. Hademar Bankhofer für nur 10,00€ bei amazon.de

Buchtipp zum Thema:
Haarausfall natürlich heilen von Brigitte Hamann ab 8,95€ bei amazon.de



Weitere Seiten:

Kalte Füße

Kleine Wunden

Konzentrationsschwäche


  <<vorheriger Tipp - Durchfall | nächster Tipp - Fieber >>

<<zurück in die Kategorie Gesundheit

Seitenanfang: Wie wirkt eine Klangtherapie?
Naturgesundheit.org - Wie wirkt eine Klangtherapie?